Meine Lerntipps

DSC_0214

Wer kennt es nicht. Die Klausurtermine stehen seit Monaten fest, man weiß ganz genau, dass man lernen muss…..und damit endet es auch schon. Die Motivation sitzt mit ’nem Cocktail in der Hand an einem karibischen Strand, das schlechte Gewissen dagegen verfolgt einen Tag und Nacht. Morgen fange ich an, mit diesen Worten wimmeln wir es ab. Heute muss ich noch unbedingt das Zimmer aufräumen. Möbel umstellen. Geschirr spülen und nach Farben sortieren. Wieder mit Sport anfangen. Mein Leben umkrempeln. Aber morgen, da fange ich definitiv an. Und dann, einige „morgen“ später, sitzt man über seinen Unterlagen und stirbt 1000 Tode und würde sich selber am liebsten ohrfeigen, dass man so spät angefangen hat. Niemals schaffe ich es zu lernen. Irgendwie schafft man es ja doch, aber natürlich wird man im nächsten Semester früher anfangen.

Na, kommt es euch bekannt vor? Natürlich kann ich euren Allerwertesten nicht anschieben, aber ich versuche euch ein Paar Tipps zu geben, die mir helfen, in der Prüfungszeit nicht komplett durchzudrehen.

1) Macht euch einen Plan. Und macht ihn möglichst früh. 

DSC_0263

Es hilft einfach, die Menge des Stoffes zu überblicken und die Zeit einzuschätzen. Oft hat man falsche Vorstellungen, wenn das ganze Semester jede Menge Informationen auf einen einschlagen, und am Ende stellt man fest, das die Lernzettel doch keine 3 Tonnen gewogen haben. Oder vielleicht doch 5? Ich habe mich jedenfalls schon in beide Richtungen verschätzt.

Also los geht’s, Skripte durchklicken, Übungszettel zählen, etc. Und nachdem ihr die Menge des Lernstoffes überblickt habt, teilt ihr also die Anzahl der Seiten zum Zusammenfassen / Übungszetteln zum Durchrechnen / Kapiteln durch die Anzahl der verbleibenden bzw. verfügbarer Tage. Ganz einfach. Ich mache meistens nach Seiten,

Und möglichst früh anfangen. Ach echt, erzähl mal was Neues! Aber je früher man anfängt, desto weniger Seiten / Zetteln muss man am Tag schaffen. Dann bleibt nämlich noch etwas Freizeit, um nicht ganz durchzudrehen und sich zu beschweren, dass man lernen muss ;) Wenn man nämlich zu viel prokrastiniert und am Ende bei 400 Seiten am Tag ankommt, ist es nicht schön. (Ja, da spricht wer aus Erfahrung. Aber wir wollen hier ja keine Namen nennen.)

2) Die beste Lernmethode ist die, die zu euch und dem Stoff passt.

Skripte drucken und in bunten Farben markieren? Zusammenfassungen am PC tippen? Zusammenfassungen handschriftlich schreiben? (Mach ich meistens.) Sich selbst Fragen zu den Themen ausdenken und beantworten? Einen 10 Meter hohen Karteikartenstapel produzieren? Übungszettel auf Zeit lösen? Youtube-Videos zum Thema angucken? Den Stoff auf Poster / Blätter schreiben und über dem Bett / in der Wohnung aufhängen? Sich in der Wohnung einschließen? Mit ein Paar Mitleidenden zusammen lernen? Möglichkeiten gibt es viele. Sucht euch die aus, die euch am besten gefällt und für euch am besten funktioniert.

3) Belohnt euch!

DSC_0267

Auch wenn man noch so motiviert einen tollen Plan erstellt hat, irgendwann hat man einfach keine Lust mehr. Da müssen Belohnungen und Motivationshilfen her. Immer wieder zwischendurch. Man soll ja generell immer mal wieder eine Lernpause machen und kurz an die frische Luft gehen. Für faule Menschen und im Winter nicht unbedingt eine Option, also tut es ein Häppchen zwischendurch, ein Stück Schokolade, eine Folge Lieblingsserie (Fernsehen ist übrigens böse, weil nach der EINEN Sendung, die man NUR KURZ gucken wollte, mit einem fließenden Übergang direkt die nächste kommt. Serie mit „Fortsetzung folgt“-Folgen sind übrigens auch böse, aber nicht ganz so schlimm….) oder auch eine Runde lesen oder Candy Crush. Oder was auch immer euch entspannt und den Kopf wieder etwas freikriegt.

Und dann gibt es natürlich die Belohnungen, die in dieser wunderbaren Zeit nach den Klausuren auf euch warten. Da wären: Freizeit, Schlaf und…ihr wolltet doch endlich mal dieses neue Restaurant testen? Oder unbedingt endlich diesen hübschen Nagellack? Verabredet einen festen Termin nach den Klausuren..zum Shoppen, Restaurantbesuch…was auch immer. Und freut euch darauf! So etwas motiviert mich ungemein. Ebenso tummeln sich bei mir im Kopf bevorzugt zur Prüfungszeit zig Ideen rum – am Blog rumbasteln, diese und jene Fotoidee umsetzten, mal wieder was zeichnen…so etwas schreibe ich mir dann immer auf und freue mich auf die Zeit, in der ich endlich die Zeit habe, all das umzusetzen.

4) Schafft euch eine Lernumgebung.

DSC_0266

Ihr braucht einen aufgeräumten Schreibtisch zum Lernen. Okay. Bequeme Gammelsachen und das warme Bett (Ja, ja, ja!!). Oder vielleicht eher die ruhige Bib? Vielleicht die völlige Ruhe oder doch ein wenig Hintergrundgeräusche? Welche Tages- oder Nachtzeit? (Mich kann man mit früh aufstehen und dann lernen jagen. Ich lerne am besten ab spätabends bis…Ende offen) Schafft euch eure perfekte Lernumgebung, verbannt alles, was stört und ablenkt. Lenkt euch das Internet oder Smartphone ab? Manchmal hilft nur aus- bzw. stummschalten. Macht euren Mitbewohnern / kleinen Geschwistern /… klar, dass ihr nicht gestört werden wollt. Sie werden es schon verstehen.

5) Eine nicht bestandene Klausur ist kein Weltuntergang.

DSC_0223

 So unglaublich es auch klingen mag, ist es tatsächlich so. Mit der Einstellung bin ich mittlerweile viel entspannter und gelassener. Heißt jetzt nicht, dass ihr kaum noch lernen braucht ;) Aber wenn man sich zu viel stresst, dann ist es bis zur Panikattaken und Prüfungsangst nicht weit. Und was bringt einem das, wenn man kaum noch schlafen kann und und sich die Augen über den Lernzetteln ausheult? Genau, nichts.

Wenn man mal was nicht besteht, wiederholt man es eben. Oder wenn man von vorne rein weiß, dass man es zeitlich nicht schafft, dann verlegt man sie /schreibt nicht mit. Und auch wenn es manchmal nur darum geht, die Nerven zu schonen. Das ist es wert.

Das war so das wichtigste, was mir beim Lernen hilft. Jetzt würde ich gerne wissen, wie lernt ihr denn am besten? :) Und den Studenten, die gerade mitten in der Klausurphase stecken, drücke ich natürlich die Daumen :)

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch :)
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0share on Tumblr0Google+0Email to someone

19 Kommentare

  1. Yuna van Vengeance

    Wie du einfach mit jedem Punkt Recht hast. :D Ich gehöre auch zu denen, die höchst motiviert sind, wenn es um’s Lernen geht… @___@ Rollen sich mir schon die Zähnägel hoch. @___@

  2. Hach, wie süß. Da erinnerst du mich daran auch mal wieder meinen Danbo abzulichten.. :D
    Ich musste seit fast zwei Jahren für nix mehr lernen.. xD Ich werd wohl die Krise kriegen, wenn das bald wieder anfängt..

  3. Yuna van Vengeance

    Übrigens noch meine Antwort zu deinem Kommentar zu der NAKED3:

    Ja, da hast du Recht. :DDD Ich bin mir sicher, dass sie in fünf Jahren immer noch kaum benutzt sein wird – oder eher die dunkleren Töne Gebrauchsspuren aufweisen werden. :DDD Weil ich bin ja eher jemand, der Schwarz, Rot/Bordeaux, Violett, Weiß und Silber benutzt und eben damit die Looks kreiert – zumal mein Kleiderschrank nicht aussieht, wie die H&M-Nudekollektion, sodass ich mit Roséschminke unterwegs sein kann – und das wäre einfach nicht ICH. Aber es ist schon so, dass ich damit tolle Dinge schminken kann, eben auch gemischt mit meinem Favoritenfarben. Aber die Palette allein… Damit könnte ich nichts anfangen. Ich muss definitiv noch andere Schätze aus meinem Schminkkästchen ausgraben, sodass ich wieder ICH bin. :D
    Ich bin auch ein großer Fan der Sleek-Paletten!! :) Bislang durften 7 bei mir einziehen. Darunter auch die ‚Au Naturel‘ – super schön! :) Damit kann man auch so schön düstere Looks schminken. :p ♥

  4. Yuna van Vengeance

    Ist auch so. :D Ein bisschen was helles, etwas dunkles und das war’s im Endeffekt auch schon. :D Nur leider bin ich süchtig und muss alles haben *grrr :x*.
    Die Acid-Palette interessiert mich auch, aber andererseits… Ich habe jede verdammte Farbe dieser Welt. warum muss ich dennoch an so vielen anderen Sachen interessiert sein?! :x

  5. Gute Lerntipps und echt schön geschrieben :) In vielem erkenne ich mich wieder, ich musste aber auch erstmal etwas rumprobieren bis ich „meine“ Lernmethode gefunden hatte. In der Schule war ich nicht so der Auswendiglerner und die Noten anderer haben mich 0 interessiert. Zu Beginn des Studiums habe ich mich daher echt schnell verrückt machen lassen wenn Leute erzählt haben wie viel sie lernen. Jetzt habe ich gelernt, dass regelmäßige Pausen für mich wirklich extrem wichtig sind. Und Belohnungen! Ich schreibe mir in der Klausurenphase immer eine Liste mit Sachen, die ich danach unbedingt wieder machen will, das hilft total :)

    • Ohja, fürs Abi würd ich glatt auch noch mal lernen wollen. Das ist ja nichts gewesen im Vergleich zu den Klausuren jetzt. Und man ist damals soo stolz gewesen :D Naja, ich darf eigentlich gar nicht meckern, ich habe ja alles Klausuren im Studium schon durch :) Mir fehlt nur noch die Masterarbeits-Note und eine Hausarbeit, yay! Kein Ding, dass du für die Studie nicht vorbeigekommen bist, es war eh nicht soo wahnsinnig spannend. Bin echt froh, dass ich damit jetzt durch bin ;)

      • Ich bin auch froh, fertig zu sein aber mein Problem im Moment ist, dass ich überhaupt noch nicht weiß, was ich nach dem Studium machen will :O
        Das mit der deutschen Muttersprache steht glaube ich bei vielen Studien dran, weil viele Studien ja verbal ausgelegt sind und die dann Leute brauchen die „gut“ deutsch können und gut ist ja immer ein bisschen Ansichtssache, also vor allem weil es ja auch viele Erasmus Studenten gibt. Und es wird oft die Reaktionszeit gemessen und wenn man dann erst gedanklich in seine Sprache übersetzen muss kostet das Zeit und dann braucht man nur wegen dem Übersetzen länger und nicht wegen der Aufgabe an sich und das verfälscht dann die Ergebnisse. Könnte ich mir zumindest als Erklärung vorstellen^^

  6. Ein Wirklich gelungener Post.
    In einen Monat geht, dass bei mir mit den Klausuren auch wieder los und dieses Jahr will ich aber wirklich besser sein als die Male davor ;) Aber ich glaube dass will jeder^^ Mir hilft es sehr gut wenn ich mir nochmal eine Zusammenfassung schreibe und mir diese ab und zu noch einmal durchlese oder aus Merkwörtern eine kleine unlogische Geschichte zusammenstelle :)

    Liebe Grüße Shanty von http://tearsyourmemory.blogspot.de/

  7. Super tips auch wenn ich selbst alles ein bisschen anderst mache. Anyway, hast etwas in mein blog gewonnen: http://frankiesavage.blogspot.fi/2014/02/link-your-blog-winners.html

  8. Das ist ein wirklich sehr gelungener und süßer Post. Deine Fotos sind so passend – richtig toll! :) Deine Tipps sind natürlich auch sehr zutreffend. Ich finde das mit dem ausbleibenden Weltuntergang bei versemmelten Prüfungen vergisst man viel zu schnell.

  9. Oh, schöner Beitrag. Ich mache es in etwas genauso :)
    Ich hab in der Prüfungsphase jetzt echt JEDEN Tag eine Stunde Schlaf eingebaut, weul ich nach 5-6 Stunden einfach nochmal Energie gebraucht habe. Pausen gab es bei mir immer in Form von Essen kochen, essen und dabei Gilmore Girls schauen.^^ Oder mal daheim anrufen und quatschen.
    Und die Belohnungen in Form von Freunde treffen und essen gehen etc. haben sich bei mir automatische ergeben :)
    Und jetzt bin ich frei^^

    Ich habe nicht wirkliche Rückenprobleme die von meiner Verkrümmung kommen, sondern eher normale vom vielen Sitzen, würde ich sagen. Ich mache halt auch keinen Sport der die Rückenmusklulatur aufbaut und das muss jetzt eben her. Das lerne ich da und werde hftl voll fit und motiviert^^

    LG

  10. Danke für den mit Mühe liebevoll geschriebenen Post :) !

    Befinde mich aktuell in einem Zwischenloch von zwei Prüfungsphasen und habe seite einer Woche wieder erfolgreich verdrängt dass ich in 5 Wochen wieder Prüfungen an der Uni schreibe. Deinen Post nochmal zu lesen, motiviert mich ein wenig mich wieder mit dem Lernen zu befassen. Dieses Mal sogar ziemlich früh und rechtzeitig :D

    Was ich auch toll finde ist, dass du nicht auf eine bestimmte Möglichkeit als die einzig Wahre beharrst, sondern den Punkt ansprichst dass wir den Lernweg für uns selber finden sollen zu dem wir am Besten lernen können.

    Habe erst ziemlich spät bemerkt, dass es bei mir normalerweise schon hilft einfach den PC auszuschalten und in Ruhe alles zu lesen. Hatte nämlcih noch von der Schule den Fehler gemacht, alles nochmal schriftlich zusammenzufassen (sogar 2-3 Mal) und dafür blieb nicht wirklich viel Zeit.

    Finde das Foto mit der Badewanne so süß :D ! <3

  11. ich LIEBE diesen Post so! Allein die Bilder deines Danbos, die Wahrheit, die du da offenkundig niederschreibst und allein die Art, WIE du es schreibst.. so super! Und auch wenn eben alles wahr ist und man es insgeheim selbst über sich weiß, ist es doch ein bisschen.. einleuchtend. Was am ehesten gerade bei mir hängenblieb? Das mit dem „morgen“.. wie bei so vielen sicher auch. Ich schaff es dann meist auch (meist auch nur! immer nicht, seufz) am nächsten ‚morgen‘, also einfach am darauffolgenden Tag.. aber ärgere mich dann einfach so sehr, es nicht eher gemacht zu haben. Beziehungsweise so eingerichtet zu haben dass man es einfach eher geschafft hätte, sinnlose Sachen gelassen hätte & am Ende mehr Entspannung gehabt hätte. Hätte hätte hätte. Bei mir ist es meist das Wochenende: ich nehm mir so viel vor, schaff dann aber doch zu wenig. Oder der Sonntag ist nicht mehr für die geplante Entspannung frei. Solang ich wenigstens Samstag & Sonntag als entspannend bzw ausruhend empfand, ist das noch ein gesunder Ausgleich.. glücklich bin ich damit trotzdem selten. Ich hoffe sehr, dass 2014 in dieser Hinsicht ein wenig besser läuft – und mit dem Lernen in jeder Hinsicht sowieso, denn allein neues Allgemeinwissen o. die neuesten Fakten übers Kochen/Backen (ja, nehmen wir mal was banales..) ist irgendwie doch motivierend. Sprich einfach der Fakt, etwas zu wissen – neues zu wissen. Hach.

  12. Finde gerade mit dem letzten Punkt triffst du ins Schwarze. Dieser ganze unnötige Stress behindert einen nur. Ich habe immer die besten Noten mit der entspanntesten Einstellung geschrieben :) Und wenn man nicht zu hohe Ansprüche an sich selbst hat, lernt es sich auch entspannter.
    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  13. Bei mir haben die Mittagsschläfchen echt gut geholfen :)

    Und ja, ich kann froh sein, dass ich keien SChmerzen habe, aber wenn dir dein Arzt sagt, aber der Gradzahl operiert man, dann denkst du anders. Wenn es wehtut dann ist es meistens eh schon zu spät. Ich bin also gespannt, was ab morgen so auf mich zukommen wird.

  14. Yuna van Vengeance

    Ich bin auch sehr gespannt. Vor allen Dingen darüber, ob alles so abläuft, wie ich es mir vorstelle. Es wäre auch schön, wenn keine zig Hater auf irgendeinen Teilnehmer losgehen. Das wäre das Unnötigste aller möglichen Ereignisse. Vor allem hoffe ich, keine Moralapostel anzutreffen, die sagen, sie seien etwas viel besseres, weil sie dies und jenes nicht essen etc. Klar ist das toll, wenn sie es schaffen, auf gewisse Dinge zu verzichten, ich würd’s wahrscheinlich nicht schaffen, aber man kann es auch übertreiben, wenn ich mir so manche Hetzjagdten und Beschimpfungen sehe. Zum Beispiel auf der Seite der PETA.

  15. Hach, das ist ja genau das, was die meisten bei uns gerad brauchen :3 Ich schreib morgen 6 Stunden Mathe und im Mai kommt dann das Abi, und genau die Tipps die du gibst, hab ich mir auch genommen. Ich wünsch hier mal allen viel Glück für Klausuren :3 Liebe Grüße!

  16. Haha, auf die Liste ist auf jeden Fall kein Gewähr. Mehr Pauschalisierungsmöglichkeiten habe ich leider nicht gefunden. :(

    Aha! In eine Misosuppe tun sie also Wakame rein. Das kenne ich nämlich nur als Salat (leckerrrr)und hat ein ganz anderes Aussehen in Salatform. Wusste ich auch noch nicht. Ich dachte immer das wären die gleichen Algen. :O

  17. Hey Leeri,
    das ist mal ein richtig toller Beitrag. ^^ Blöd, dass ich seit letztem Jahr keine Schule mehr zu besuchen haben. *haha* Na wer weiß was noch so alles kommt.
    Jedenfalls sehr schön geschrieben und hätte mir bestimmt auch einiges gebracht. :)

    Wie geht es dir denn so?

    Liebe Grüße
    Shanee

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

x_x ^_^ O.o =) ;) :sad: :love: :hmm: :heart: :funny: :angry: :P :D :) :(